Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) schreibt in § 4g vor, dass durch den Beauftragten für den Datenschutz gegenüber jedermann in geeigneter Weise die nachfolgenden Angaben entsprechend § 4e verfügbar zu machen sind.

1. Name der verantwortlichen Stelle
enercity contracting GmbH

2. Geschäftsführung
Dr. Manfred Schüle (Vorsitzender), Hannover
Corinna Kleimann, Hannover
Michael Hartung, Hannover
Christoph Kollenda

3. Verantwortlich für die Datenverarbeitung
Die Datenverarbeitung erfolgt im Dienstleistungsauftrag durch

  • Die Danpower GmbH  Ansprechpartner: Dr. Manfred Schüle  Geschäftsführer der Danpower GmbH  Tel.: 0511 - 16991-156,
  • die enercity AG  Ansprechpartner: Dr. A. Draeger-Ernst  HA Informationsmanagement (OE 22)  Tel.: 0511 - 430-5405.

4. Anschrift der verantwortlichen Stelle
Osterstraße 63    
30159 Hannover     
Telefon:  0511 - 16991-0
Telefax:  0511 - 16991-171
E-Mail:  info@enercity-contracting.de
Internet:  www.enercity-contracting.de

5. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung
Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung ist die Durchführung  des Unternehmensgegenstandes. Hierzu gehören der Betrieb, die Planung, das Errichten, der Erwerb von Anlagen, die dazu geeignet sind, Wärme oder Energie zu erzeugen und zu transportieren (Energieversorgungsanlagen) und der Handel mit Wärme, Energie und Biomasse. Des Weiteren gehören die Vermarktung von Mobilitätsenergie und die Errichtung und der Betrieb der dazugehörigen Infrastruktur zum Unternehmensgegenstand. Im Bereich interner Personalverwaltung erfolgt die Erhebung, Verarbeitung, Nutzung und ggfs. Über¬mittlung personenbezogener Daten von Mitarbeitern, Zeitarbeitskräften und freien Mitarbeitern zu eigenen Zwecken und zur Erfüllung sozialversicherungsrechtlicher gesetzlicher Verpflichtungen.

Mögliche Videoüberwachung von Gebäudeobjekten erfolgt ausschließlich durch den Vermieter zur Sammlung von Beweismitteln bei Vandalismus, Einbruch, Überfall oder sonstiger Straftaten. Das Vorhandensein und der Einsatz von Videoüberwachungsanlagen werden durch entsprechende Warnhinweise u. a. kenntlich gemacht. Die Speicherung und Datenverarbeitung von personen-bezogenen Daten für eigene Zwecke, sowie im Auftrag und Namen einzelner Geschäftspartner, wird gemäß vorliegenden Dienstleistungsver¬einbarungen durchgeführt. Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt ausschließlich zur Ausübung der zuvor aufgeführten Zwecke.

6. Beschreibung der betroffenen Personen und der diesbezüglichen Daten/Datenkategorien
Es werden im Wesentlichen zu folgenden Gruppen, soweit es sich um natürliche Personen handelt, personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt, sofern diese zur Erfüllung der unter Punkt 5. genannten Zwecke erforderlich sind:

  • Mitarbeiter, Betriebsrentner, Bewerber (Personaldaten zur Personalverwaltung und -steuerung)
  • Kunden (Adressdaten, Kontenverbindungsdaten, Vertragsdaten)
  • Interessenten/Nichtkunden (Produktinteresse, Adressdaten)
  • Geschäftspartner (Adress-, Abrechnungs– und Leistungsdaten)
  • Lieferanten (Adress–, Abrechnungs- und Funktionsdaten)
  • Finanzdienstleister (im Rahmen des Zahlungsverkehrs)
  • Kontaktpersonen zu vorgenannten Gruppen
  • Sonstige Daten (Daten im Rahmen der Videoüberwachung)

7. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen Daten mitgeteilt werden können

  • Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten (z. B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden, andere Aufsichtsbehörden)
  • Interne Stellen, die an der Ausführung und Erfüllung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind (z. B. Personalverwaltung, Buchhaltung, zentrale Reservierung,  Marketing, IT-/TK-Bereich und ggf. weitere interne Bereiche)
  • Externe Auftragnehmer (Dienstleistungsunternehmen) entsprechend § 11 BDSG
  • Weitere externe Stellen im Rahmen von Auftragsdatenverarbeitungen 
  • Finanzdienstleister (im Rahmen des Zahlungsverkehrs)

8. Regelfristen für die Löschung der Daten
Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und –fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten und Datensätze routinemäßig gelöscht, wenn sie nicht mehr zur Vertragserfüllung erforderlich sind. So werden die handelsrechtlichen oder finanzwirksamen Daten eines abgeschlossenen Geschäftsjahres den rechtlichen Vorschriften entsprechend nach weiteren zehn Jahren gelöscht, soweit keine längeren Aufbewahrungsfristen vorgeschrieben oder aus berechtigten Gründen erforderlich sind. Im Personalverwaltungs- und Personalsteuerungsbereich werden u. U. kürzere Löschungsfristen genutzt. Dieses trifft insbesondere auf abgelehnte Bewerbungen und Abmahnungen zu. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie unaufgefordert gelöscht, wenn die unter Punkt 5. genannten Zwecke wegfallen.

9. Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten
Datenübermittlungen an Drittstaaten ergeben sich nur im Rahmen der Vertragserfüllung, notwendiger
Kommunikation sowie anderer im Bundesdatenschutzgesetz ausdrücklich vorgesehenen Ausnahmen.

Eine Datenübertragung in andere Drittländer, insbesondere denen, deren Datenschutzniveau als niedrig eingeschätzt wird bzw. an Länder außerhalb der EU erfolgt derzeit nicht; eine solche ist auch nicht geplant.

10. Gewährleistung der Sicherheit bei der Datenverarbeitung
Unser Unternehmen verpflichtet sich, technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen gemäß § 9 BDSG und Anlage einzusetzen, um die durch sie verwalteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Die eingesetzten Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Dieses bedeutet, dass das Unternehmen ihre datenschutz-relevanten Angaben ausschließlich auf gesicherten Systemen in Deutschland speichert. Der Zugriff darauf ist nur wenigen Befugten und zum besonderen Datenschutz verpflichteten Personen möglich, die mit der technischen, administrativen oder der redaktionellen Betreuung von Daten befasst sind.

11. Name und Anschrift des Beauftragten für den Datenschutz
enercity contracting mbH    
Datenschutzbeauftragter    
E-Mail:   datenschutzbeauftragter@enercity-contracting.de
Telefon:  0511 - 16991-0
Osterstraße 63      
30159 Hannover

12. Stand des Öffentlichen Verfahrensverzeichnis: 
August 2016

13. Verantwortlicher für den Inhalt des Öffentlichen Verfahrensverzeichnis:
Der Beauftragte für den Datenschutz