Laatzen

Freizeitbad aquaLaatzium

Wärmelieferung für das Freizeitbad aquaLaatzium


  • Thermische Leistung 2.400 kW
  • Elektrische Leistung 600 kW
  • Branchen Gewerbe/Industrie
  • Einsatzenergien Biomethan, Erdgas
  • Technologien BHKW, Kessel

Bei der Sanierung der Heizzentrale des aquaLatziums war der geringe freie Aufstellraum eine besondere Herausforderung. Die Anlage konnte erst im Keller aus den einzelnen Bestandteilen zusammengebaut werden. An die vorhandenen Gaskessel wurden moderne Brenner installiert und ein Biomethan betriebenes BHKW aufgestellt. Darüber hinaus musste die Wärmeversorgung in die komplexe Gebäudeleittechnik des Schwimmbades integriert werden.

Bernd Ballüer
Bernd BallüerVertrieb