Hamburg

Östliche HafenCity Hamburg

Europäisches Großprojekt mit zukunftsweisender Wärmeversorgung


  • Thermische Leistung 47.000 kW
  • Elektrische Leistung 1.500 kW
  • Branchen Gewerbe/Industrie, Wohnungswirtschaft
  • Einsatzenergien Abwärme, Biomethan, Erdgas
  • Technologien BHKW, Kessel, Übergabestation, Wärmenetz

Mit der Wärmeversorgung der östlichen HafenCity  in Hamburg sind wir Teil eines europäischen Großprojekts mit zukunftsweisendem Charakter.

Die HafenCity Ost ist eines von wenigen Stadtquartieren in Deutschland, das nahezu vollständig mit CO2-freier Abwärme versorgt wird.

Bis 2030 sollen in diesem Gebiet über 24.000 Arbeitsplätze und 4.000 Wohnungen neu entstehen. Die besondere Herausforderung stellte dabei der kontinuierlich steigende Wärmebedarf da. Unser Konzept zum Aufbau der dezentralen Wärmeversorgung ermöglicht eine flexible Erschließung der östlichen HafenCity, die sich der baulichen Entwicklung des neuen Stadtteils optimal anpasst.

Die anfängliche Wärmeversorgung mit einem mobilen holzpelletbetriebenen Heizcontainer wurde später durch eine Energiezentrale in einer ehemaligen Güterhalle ersetzt. Das Kernstück dieser Energiezentrale im Oberhafen ist ein mit Biomethan betriebenes BHKW.

Zusätzlich nutzen wir die  industrielle Abwärme des nahegelegenen Multimetallproduzenten Aurubis.

Die möglichen CO2-Einsparungen durch Abwärme und regenerative Erzeugung werden sich bis 2028 auf mindestens 75.000 Tonnen belaufen.