Jesteburg

Sport- und Schulzentrum

Jesteburg setzt beim Wärmekonzept auf effiziente Ergänzung der vorhandenen Heizanlage durch Kraft-Wärme-Kopplung


  • Thermische Leistung 1.100 kW
  • Elektrische Leistung 50 kW
  • Branchen öffentliche Einrichtungen
  • Einsatzenergien Erdgas
  • Technologien BHKW, Kessel

In Jesteburg versorgen wir sechs Gebäude am Sport- und Schulzentrum mit Wärme. Die Versorgung erfolgt über ein  600 m langes Nahwärmenetz mittels einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage in Kombination mit der bestehenden Heizanlage des Freibades als Spitzenlast- und Reservekesselanlage. 

Der bestehende Brennwertkessel mit 285 kW wurde um ein BHKW und einen weiteren Spitzenlastkessel mit 700 kW erweitert, die aus Platzgründen in einem Container neben der alten Heizzentrale untergebracht sind.

Neben dem Sport- und Schulzentrum und dem Freibad sind noch zwei weitere Schulen, eine Sporthalle, sowie ein Jahrgangshaus und eine Kindertagesstätte angeschlossen.

Da das Freibad im Sommer beheizt wird, kann das BHKW ganzjährig betrieben werden.

Per DSL-Anschluss kann die Heizungsanlage aus der Ferne gesteuert werden