Gewerbepark Nordschwansen bekommt grüne Wärme von enercity

  • Zweckverband interkommunales Gewerbegebiet Nordschwansen und Energieunternehmen enercity schließen Vertrag über klimafreundliche Wärmeversorgung für neues Gewerbegebiet in Kappeln
  • Kommunale Kooperation: elf Städte und Gemeinden aus der Schleiregion realisieren gemeinsamen Gewerbepark
Unterschrift Konzessionsvertrag für die Wärmeversorgung des neuen Gewerbegebiets Nordschwansen
Foto von links: Sascha Brandt Leitung (Vertrieb Nord enercity contracting), Ulrich Bendlin (Geschäftsstelle Zweckverband), Stefan Meyer (Verbandsvorsteher Zweckverband), Peter Okrei (Leitung Vertrieb enercity contracting); Credits: Nordmann/Schleibote

Kappeln/Hannover, 20. Juni 2024 

Die klimafreundliche Wärmeversorgung in Wohn- und Büroquartieren als Beitrag zur Wärmewende ist vielerorts in Gang, klimafreundliche Nah- und Fernwärme für Gewerbegebiete ist hingegen noch die Ausnahme. Der kommunale Zweckverband interkommunales Gewerbegebiet Nordschwansen hat sich nun für eine Nahwärmeversorgung im Gewerbegebiet Nordschwansen, das in Kappeln im Ortsteil Ellenberg entstehen wird, entschieden und bietet damit gemeinsam mit enercity klimafreundliche und anpassungsfähige Lösungen für die zukünftigen Gewerbebetriebe im Gebiet an.

Am 20. Juni 2024 haben der Zweckverband und enercity contracting, eine 100-Prozent-Tochter der enercity AG, den Konzessionsvertrag für die Wärmeversorgung des neuen Gewerbegebiets Nordschwansen unterschrieben. Vorausgegangenen war ein Vergabeverfahren auf nationaler Ebene. Auf dem 17 Hektar großen Areal soll die Schleiregion nachhaltig und langfristig als Gewerbestandort gestärkt und gefördert werden. Zurzeit werden die für das Gewerbegebiet erforderlichen Planungen mit Hochdruck erarbeitet. Ab 2025 soll die Erschließung in zwei Bauabschnitten erfolgen. Der Konzessionsvertrag beginnt ab 2025 und läuft über 20 Jahre.

Grüner Gewerbepark als kommunales Gemeinschaftsprojekt

Der Zweckverband entwickelt das Gewerbegebiet unter dem Motto „Grün statt Grau“ als Gemeinschaftsprojekt von elf Gemeinden. Ziel ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den wirtschaftlichen Interessen der Gewerbebetriebe und einer nachhaltigen sowie klimafreundlichen Ausrichtung des Gewerbegebietes. So werden neben wirtschaftlichen Aspekten auch ökologische und soziale Belange berücksichtigt, wie großflächige Dachbegrünungen, Baum- und Knickpflanzungen, naturverträgliche Oberflächenentwässerung, Erholungsräume für die Mitarbeiter*innen der Betriebe, eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und naturbelassene Fußwege.

Stefan Meyer, Verbandsvorsteher, äußert sich erfreut: „Unternehmen benötigen Möglichkeiten für Wachstum und Veränderung, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit unserem neuen Gewerbegebiet fördern wir eine nachhaltige und langfristige Entwicklung unserer Region. Mit enercity contracting haben wir einen verlässlichen Partner gefunden, der schon lange zuverlässig Wohnungen und Gewerbe bei uns in Kappeln Ellenberg mit klimafreundlicher Wärme versorgt.“

enercity contracting baut bestehendes Nahwärmeversorgung aus

Schon seit Jahrzehnten versorgt enercity contracting große Bereiche des Ortsteils „Kappeln-Ellenberg“ und auch das Neubaugebiet Schlei-Terrassen mit nachhaltiger Nahwärme. Peter Okrei, Vertriebsleiter von enercity contracting: „Wir werden im Gewerbegebiet parallel zur Erschließung ein neues, hocheffizientes Wärmenetz verlegen. Alle Käufer und Gewerbetreibenden im Gewerbepark sollen zukünftig von der grünen Nahwärmeversorgung profitieren. Sie erfüllen damit gleichzeitig alle gesetzlichen Anforderungen zum Einsatz erneuerbarer Energieträger für die Wärmeversorgung”.

Die Wärme für das Gewerbegebiet erzeugt das Heizwerk in der Neustädter Straße in Ellenberg, über das auch die bestehenden Wohngebiete und das Neubaugebiet Schlei-Terrassen versorgt werden. Dieses Heizwerk modernisiert enercity contracting aktuell umfassend. Mit neuer, deutlich größerer Holzkesselanlage samt Pufferspeicher ermöglicht es einen Anteil von über 80 Prozent regenerativer Wärme.

Weitere Informationen:

Der Gewerbepark Nordschwansen ist ein Gemeinschaftsprojekt der Gemeinden Dörphof, Grödersby, Karby, Oersberg, Rabel, Rabenkirchen-Faulück, Stoltebüll, Thumby und Winnemark, der Städte Arnis und Kappeln sowie den Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise Schleswig-Flensburg und Rendsburg-Eckernförde.

Webseite Gewerbegebiet Nordschwansen: http://www.gewerbepark-nordschwansen.de/startseite/ .

Nahwärmeversorgung in Kappeln: https://www.enercity-contracting.de/referenzen/wohngebiet-kappeln

Schlei-Terrassen: https://www.enercity-contracting.de/unternehmen/presse/archiv/2020/schlei-terrassen

3D-Modell Gewerbepark Nordschwansen
3D-Modell Gewerbegebiet Nordschwansen; Credits: Zweckverband interkommunales Gewerbegebiet Nordschwansen
Luftbild Gewerbepark Nordschwansen
Luftbild Gewerbepark Nordschwansen; Credits: Amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem der Stadt Kappeln