Ahrensburg/Hannover, 28. August 2020

Stadtwerke Ahrensburg und enercity contracting starten Wärmekooperation

Die Stadtwerke Ahrensburg und enercity contracting kooperieren zukünftig bei der Wärmeversorgung in Ahrensburg (Schleswig-Holstein). Die beiden kommunalen Energie-Partner bündeln damit ihre Stärken.

Zum 1. September 2020 startet die Kooperation mit den beiden Nahwärmeversorgungsgebieten Bogenstraße und Otto-Siege-Straße. Hierbei handelt es sich um zwei Quartiere mit über 100 Gebäuden, die die Stadtwerke Ahrensburg seit September 2018 mit klimafreundlicher Wärme versorgen. Die Stadtwerke Ahrensburg bieten weiterhin umfassenden Service bis hin zum 24h-Störungsdienst für ihre Wärmekunden. enercity contracting übernimmt sämtliche Aufgaben rund um die Wärmeerzeugung mit den beiden Biomethan - Blockheizkraftwerken.

enercity contracting greift dabei auf gut 30 Jahre Erfahrung im dezentralen Wärmegeschäft zurück. Im Jahr 1990 gewann die enercity AG (vormals Stadtwerke Hannover) ihre ersten Wärmekunden in Hannover und versorgte diese mit Wärme aus dezentralen Anlagen. Aus dem Betrieb der dezentralen Wärmenetze hat sich die Tochtergesellschaft enercity contracting entwickelt, deren Fokus insbesondere auf dem Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung und der regenerativen Wärmeerzeugung liegt. 

Julia Fest, Geschäftsführerin der Stadtwerke Ahrensburg, ist folglich erfreut über die Kooperation: „Der weitere Ausbau der Nahwärme ist unverzichtbar, um die Klimaziele der Stadt Ahrensburg zu erreichen. Mit enercity contracting haben wir einen kompetenten Partner gefunden, der unsere kundenzentrierte Philosophie als ein regional ausgerichtetes Versorgungsunternehmen teilt.“ Die Stadtwerke Ahrensburg wurden 2006 gegründet und versorgen mittlerweile fast 20.000 Haushalte und Unternehmen mit Strom, Gas, Fernwärme und Telekommunikationsprodukten.

Die ersten von den Geschäftsführern der beiden Unternehmen, Julia Fest und Dr. Manfred Schüle, unterzeichneten Verträge sehen zunächst die Zusammenarbeit in den Wärmezentralen der Bogenstraße und Otto-Siege-Straße vor. Diese Anlagen produzieren Wärme überwiegend mit erneuerbaren Energieträgern und der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung. Weitere gemeinsame Wärmeprojekte sowohl für einzelne Bauvorhaben in Ahrensburg als auch für bestehende Quartiere mit neuen Nahwärmenetzen werden derzeit auf Machbarkeit überprüft oder befinden sich in Planung.

Sascha Brandt, Vertriebsleiter bei enercity contracting, und Dirk Leyens, Bereichsleiter Energievertrieb, Wärme und Energiedienstleistungen der Stadtwerke Ahrensburg, sehen noch größeres Potential: „Durch die Kooperation können wir verstärkt weitere Projekte entwickeln und vertrieblich aktiver werden. Wir können jetzt über den gemeinsamen Ausbau der Photovoltaik neue Produkte wie Mieterstrom anbieten oder größere Wärmepumpen für Gewerbe und Mehrfamilienhäuser entwickeln. Daneben planen wir den weiteren Ausbau von Ladesäulen für E-Mobilität.“

Fotos der Geschäftsführerin Julia Fest und einer Energiezentrale der Stadtwerke Ahrensburg gibt es hier zum Download: https://mams.enercity.de/pinaccess/showpin.do?pinCode=zYk4CNoiNwUP